VSV Büchig online
BFV - schön dazu zu gehören
Privatbrauerei Hoepfner
Sporthaus Sommerlatt
Edeka aktiv markt Steimer
Bauservice Frank
Sparkasse Karlsruhe Ettlingen
Steuerbüro Reinschmidt
Druckerei Riez & Müller
Heizungsbau Philipitsch
Lehmann & Nagel
Autohaus Kuhn
DEVK Versicherung Jungkind
Küchen Claus     -     Baustoff Hornung
Aral Tankstelle Kilb     -     Reisebüro Joshani
Elektro-Kammerer     -     Fahrschule Haßmann
Steuerbüro Holzwarth     -     LBS
BlütenRaum Schelling     -     Zweirad Baumholz
Servicecenter Norman Schmidt
Salon Lang  +++  Assos Juwelier
Getränke Speidel  +++  Schreinerei Rudolph
FV Rußheim Sonntag, 27. April 2014, 15.00 Uhr VSV Büchig

FV Rußheim  -  VSV Büchig

FV Rußheim 2  -  VSV Büchig 2 13.00 Uhr
Luka Vlahovic neuer Trainer beim VSV Büchig ab nächster Saison

Der VSV Büchig vermeldet einen neuen Trainer ab der kommenden Saison 2014/15. Luka Vlahovic, der bisherige Trainer der A1-Junioren des FC Forst, wird ab der neuen Saison Nejat Yüksel nach zweijähriger Tätigkeit als Übungsleiter des Stutenseer A-Ligisten ablösen.
 

VSV stoppt Spitzenreiter West und greift wieder um Platz zwei ein

VSV-Torhüter Kevin NagelIm Spitzenspiel zu Hause gegen den Tabellenführer FC West konnte der VSV den Rangersten stoppen und sich gleichzeitig mit dem vierten Sieg in Folge wieder in das Rennen um den Relegationsplatz in Position bringen. Der VSV begann gut und konnte durch Carrasco-Lopez nach einer Viertelstunde in Führung gehen. West's Torjäger Weinkötz gelang in der 72. Spielminute der 1:1-Ausgleich für den Spitzenreiter, doch Greco (79.) brachte den VSV Büchig eine Minute nach seiner Einwechslung und nur wenige Minuten später mit seinem Treffer wieder in Front und sorgte somit für das siegbringende Tor. Der VSV zeigte gegen einen erwartet starken Tabellenführer eine kämpferisch klasse Leistung und hatte mit Nagel (Foto) einen hervorragenden Keeper im Kasten. Durch diesen Heimerfolg und den gleichzeitigen Punktverlusten der direkten Kontrahenten war der VSV der große Gewinner dieses Spieltages und kann, nach dem man schon aussichtslos abgeschlagen war, wieder um den zweiten Platz ein Wörtchen mitreden. Zwei Punkte Rückstand beträgt nur noch der Abstand zum Tabellenzweiten SV K-Beiertheim.  Spielbericht
 

Zweite scheitert an der Chancenverwertung und am Schiedsrichter

Die erste Niederlage seit dem ersten Spieltag musste die zweite Mannschaft des VSV im Heimspiel gegen den FC West hinnehmen. Zudem viel diese mit 0:3 viel zu deutlich aus und entspricht nicht dem Spielverlauf. West trat engagiert und mit einer starken Leistung auf. In der ersten Halbzeit, die offen und ausgeglichen verlief, boten sich beiden Teams jeweils nur eine echte Torchance. Nach dem Wechsel erspielte sich der VSV mehr Spielanteile und dadurch auch mehrere sehr gute Einschussmöglichkeiten, die jedoch nicht genutzt wurden um das Spiel zu entscheiden. Zudem verweigerte der Referee dem VSV einen klaren Strafstoß. Mit der ersten Chance in Hälfte zwei ging West überraschend in Führung. Albersmeier der eigentlich in Halbzeit eins wegen Nachtretens Rot hätte sehen müssen gelang mit einem abgefälschten Ball das 0:1 (79.). Danach boten sich dem VSV Ausgleichschancen die erneut nicht verwertet wurden. West erhöhte in der 88. und 89. Minute durch Konter gegen einen völlig offenen VSV durch zwei Tore von Aicher auf 0:3. Die Büchiger Zweite verpasste es durch schwache Chancenverwertung selbst als Sieger vom Platz zu gehen.  Spielbericht
 

VSV und Trainer Yüksel beenden nach der Saison Zusammenarbeit

Nejat YükselDer VSV Büchig und Trainer Nejat Yüksel werden nach der laufenden Saison 2013/14 getrennte Wege gehen. Zu diesem Entschluss kam man einvernehmlich nach Gesprächen.
Der Verein bedankt schon jetzt für die gute Zusammenarbeit der letzten zwei Spielzeiten und wünscht Nejat viel Erfolg bei seiner nächsten Trainerstation.

Yüksel kam in der Saison 2012/13 zum VSV Büchig und löste den damaligen erfolgreichen Spielertrainer Siegfried Becker ab, der mit dem VSV in den Relegationsspielen im Elfmeterschießen den Aufstieg in die Kreisliga 2010 äußerst knapp und unglücklich verpasste.
 

AH-Höhentrainingslager 2014 erstmals mit Dünnbrettfahrern

Bei unserer diesjährigen AH–Höhentrainingslager (oder auch Entgiftungstour), die vom 23. bis 26. Januar wieder in den Dolomiten stattfinden wird, werden wir erstmals Dünnbrettfahrer bzw. Skilangläufer begrüßen dürfen. Hoffen wir, dass diese sich nicht verfahren!

Weiterhin stellt sich die Frage, ob die Goldfische ihre starke letztjährige Form bei der alleinigen Sella Ronda–Tour über insgesamt 41 Kilometer, unterstreichen können. Auch ist es fraglich, ob die Könner nach der Gebirgsjägertour, die über 91 Kilometer führt, sich mal wieder etwas verfahren, und als Pinguine wieder landen werden. Sollten sie diese Herausforderung jedoch bestehen, kann man sie gut und gerne als Hechte bezeichnen.

Fragen über Fragen, die in Kürze beantwortet werden.

Unser erstes AH-Training in diesem Jahr wird am Mittwoch, den 29. Januar ab 19.30 Uhr stattfinden. Bei Interesse kann jeder gerne vorbeischauen.
 

1:0-Heimsieg beim Comeback von Ex-Profi Dundee
Sean Dundees Einstand über 90 Minuten für den VSV. Foto: GES
Sean Dundees Einstand über 90 Minuten für den VSV. Foto: GES

Besser hätte es nicht für den VSV laufen können im Spitzenspiel gegen den Tabellenvierten VfB Grötzingen, der anders als gewohnt mit zahlreichen Anhängern nach Büchig gekommen war. In einer über die volle Distanz kampfbetonten Partie gewann der VSV am Ende nicht unverdient beim Dundee-Comeback. Das "Torkrokodil" war von TV und Presse sowie von den Anhängern heiß begehrt und fügte sich über 90 Minuten gut in die neue Mannschaft ein. Kurz vor Ende verhinderte der VfB-Torhüter mit einer Glanzparade einen Kopfballtreffer von Dundee. Zuvor verhinderte VSV-Torsteher Nagel mit einer ebenfalls erstklassigen Parade den möglichen Ausgleich durch Grötzingens beste Chance. Vor über 250 Zuschauern war das Spiel von viel Kampf geprägt und bot nur wenige echte Torchancen. Urschels Freistoßtreffer aus 21 Metern sorgte schließlich in der 34. Minute für den verdienten Büchiger Jubel. Grötzingen versuchte bis zum Schluss alles, konnte die Büchiger Abwehr um Keeper Nagel aber nicht überwinden. Damit konnte der VSV Grötzingen punktemäßig überholen und auf Platz vier vordringen. Spielbericht